Gebrauchtwagenkauf - Ihre Rechte

Verkehrsrecht

Nicht jedes Fahrzeug wird neu erworben - schließlich hat auch der Gebrauchtwagenkauf so seine Vorzüge, insbesondere bei sogenannten "jungen Gebrauchten" ist der Preisunterschied zum entsprechenden Neuwagen erheblich. Doch auch bei anderen Gebrauchtwagen sind die Käufer gut geschützt und können sich bei Überraschungen wehren. Schließlich kommt es durchaus vor, dass ein gerade erworbener Gebrauchter bereits nach 100m schlapp macht und einer teuren Reparatur bedarf. Doch wie reagiert man bei Problemen richtig, welche Rechte stehen einem zu und welche nicht?

Grundsätzlich ist anzumerken, dass natürlich auch ein Gebrauchtwagenkäufer Anspruch auf Lieferung eines mangelfreien Fahrzeugs hat. Ein erheblicher Unterschied besteht aber zwischen dem Kauf von einem privaten Verkäufer und einem gewerblichen Händler. Ein privater Verkäufer kann nämlich (im Gegensatz zum gewerblichen Händler) die Haftung für Mängel grundsätzlich ausschließen (Haftungsausschluss). Wird für den Kaufvertrag ein vorgedrucktes Formular verwendet, ist allerdings auch hier Vorsicht geboten, da die üblichen Klauseln zum Gewährleistungsausschluss in vielen Fällen unwirksam sind.

Bei einem wirksamen Ausschluss der Gewährleistung wird das Fahrzeug wie gesehen gekauft - bei Schwierigkeiten, die nach dem Kauf mit dem Fahrzeug auftreten, ist der Käufer dann in der Regel aus sich gestellt. Nur bei arglistig verschwiegenen Mängeln, bei einer behaupteten Mangelfreiheit oder Beschaffenheitsgarantie kann man sich noch an den Verkäufer halten. Der Vertrag kann dann angefochten und damit unwirksam gemacht oder es kann Mangelbeseitigung durch den Verkäufer, evtl. auch durch Dritte, verlangt, ggf. der Kaufpreis gekürzt oder der Rücktritt vom Vertrag erklärt werden. Die Möglichkeiten im Einzelnen:

Nacherfüllung

Schadenersatz statt der Leistung

Schadenersatz neben der Leistung

Aufwendungsersatz

Rücktritt

Minderung

Hierfür hat der Käufer zwei Jahre Zeit, dann verjährt der Anspruch.

Gewerbliche Verkäufer können keinen Haftungsausschluss vornehmen, die Gewährleistung kann aber auf ein Jahr beschränkt werden. Taucht in den ersten sechs Monaten ein Mangel auf, so muss der Käufer nicht beweisen, dass der Mangel von Anfang an bestand. Hier wird im Regelfall automatisch vermutet, dass der Mangel von Anfang an bestand Ausnahme: z.B. übliche Verschleißerscheinungen).

Alle diese Möglichkeiten sind schön und gut - die entscheidende Frage dürfte aber vielfach sein, was denn nun eigentlich ein zu behebender Mangel ist. Ein Mangel liegt aus rechtlicher Sicht dann vor, wenn das Fahrzeug eine vertraglich vereinbarte Beschaffenheit nicht aufweist (also z.B. abweichende Ausstattung, anderes Baujahr, abweichende Laufleistung, Unfallfreiheit nicht gegeben etc.). Normaler Verschleiß ist bei Gebrauchtfahrzeugen jedoch kein Mangel. Dies gilt auch dann, wenn der Verschleiß nicht der Fahrleistung entspricht.

Die üblichen Anpreisungen beim Verkauf eines Gebrauchtwagens, wie etwa "guter Zustand", haben rechtlich wenig Aussagekraft. Der Käufer darf aber erwarten, dass ein Gebrauchtwagen fahrtauglich und verkehrssicher ist.

Stellt sich der Verkäufer bei (berechtigten) Beanstandungen quer, so kann ein Rücktritt vom Kaufvertrag oder eine Minderung erfolgen. Ebenfalls möglich ist es, die Reparatur auf Kosten des Verkäufers beheben zu lassen (Ersatzvornahme).

Da in fast allen Fällen der Kaufpreis bereits entrichtet wurde, kommt es immer wieder zu zahlungsunwilligen Verkäufern. Sofern der Käufer hier nur mit Hilfe eines Rechtsanwalts weiterkommt, können die Kosten der anwaltlichen Vertretung in der Regel auf den Verkäufer umgewälzt werden, da dieser eine Vertragsverletzung begangen hat. Natürlich gilt dies nur dann, wenn auch tatsächlich ein mangelhaftes Fahrzeug übergeben wurde.

Letzte Aktualisierung: 07.02.2019

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom ZDF (heute und heute.de)

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 128.662 Beratungsanfragen

Super Beratung zu einem fairen Preis. Ich werde Sie weiterempfehlen.

Verifizierter Mandant

Dankeschön, ich bin sehr zufrieden: Hier wird kurz und knapp der Fall analysiert und das Wichtigste, um eine Lösung anzubahnen, übermittelt. Schne ...

Verifizierter Mandant