Besichtigung durch den Vermieter

Mietrecht

Grundsätzlich ist alleine der Mieter einer Wohnung aufgrund seines in § 123 StGB strafrechtlich geschützten Hausrechts berechtigt, darüber zu bestimmen, wer seine Wohnung wann und warum betreten darf.

Nur der Vermieter oder sein Bevollmächtigter (z. B. der Hausverwalter) können dem Mieter Besuch ankündigen. Kündigen sich andere Personen (z.B. Handwerker, Kaufinteressenten) selbst an, ist der Mieter in der Regel nicht dazu verpflichtet, ihnen Zutritt zu gewähren. Eine Ausnahme bildet die jährliche Heizkostenablesung, wenn der Besuch dem Wohnungsmieter mindestens acht Tage vorher persönlich oder von der beauftragten Ablesefrima angekündigt wird.
Dem Vermieter steht jedoch das Recht zu, die vermietete Wohnung zu besichtigen, wenn ernsthafte Anhaltspunkte dafür bestehen, dass ein drohender Schaden eintreten kann, spätestens jedoch alle 5 Jahre (AG München, 8.1.2016 - Az: 461 C 19626/15).

Letzte Aktualisierung: 27.06.2018

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom WDR2 Mittagsmagazin

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 123.825 Beratungsanfragen

Sehr schnelle, ausführliche Beratung in einem Super Tempo

Gisbert Frei, Karlsruhe

Das es so schnell bearbeitet wurde hätte ich nicht gedacht, sollten unklarheiten auftauchen melde ich noch einmal.

Wilfried Kaufmann, Ehrenkirchen