Weggeknickter Plastikstuhl im Hotel - Haftet der Veranstalter?

Reiserecht

Knickt ein Plastikstuhl weg und kommt ein Reisender hierdurch zu Schaden, so besteht nicht automatisch ein Anspruch auf Schadensersatz und Schmerzensgeld gegenüber dem Veranstalter. Sofern die Stühle mit dem EU-Sicherheitszertifikat "CE" ausgestattet sind und allgemein nicht als besondere Gefahrenquelle anzusehen sind, so kann der Veranstalter während der laufenden Saison darauf vertrauen, dass von ihnen keine Gefahr für die Reisenden ausgeht. Dies gilt zumindest dann, wenn die Stühle zu Saisonbeginn neu angschafft und stichprobenartig überprüft wurden. Eine regelmäßige Überprüfung sämtlicher Stühle des Hotels während der laufenden Saison ist dem Veranstalter nicht zumutbar.


Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom SWR / ARD Buffet

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 128.715 Beratungsanfragen

Ob mein Problem gelöst ist, kann ich erst in 3 Wochen beurteilen.

Gerhard Strauss, Frankreich

Mit Ihren Ausführungen komme ich ein gutes Stück weiterin der Sache

Heinrich Brustkern, Bonn