Online Auktion - Wenn der Käufer nicht zahlt

eBay-Recht

Wenn keine Vorleistungspflicht des Käufers besteht, ist zu beachten, dass die Zahlung des Kaufpreises Zug um Zug gegen die Lieferung der Ware erfolgen muss. Wenn der Verkäufer den Kaufpreis will, muss also zugleich die Lieferung der Ware anbieten.

Ist der Käufer vorleistungspflichtig, kann der Kaufpreis gerichtlich geltend gemacht werden, wobei dies nie ohne vorherige außergerichtliche Mahnung geschehen sollte.

Mahnung

Durch die Mahnung tritt Verzug ein mit der Folge, dass der in Verzug Geratene dem anderen den dadurch entstandenen Schaden zu ersetzen hat (§ 286 BGB).

Zum Verzugsschaden gehören auch die Kosten eines nach Verzugseintritt tätigen Rechtsanwalts. Daher ist es zu empfehlen, dass die erste Mahnung, die zum Verzugseintritt führt, noch vom betroffenen Vertragspartner selbst veranlasst und anwaltliche Hilfe erst anschließend in Anspruch genommen wird.

Die Mahnung ist dann entbehrlich, wenn die Lieferung der Ware oder die Zahlung des Kaufpreises nach dem Vertragsinhalt zu einem bestimmten Zeitpunkt, der sich aus dem Kalender ergibt oder nach diesen gerechnet werden kann, erfolgen muss. Gemahnt werden muss auch dann nicht, wenn der Schuldner " die Leistung ernsthaft und endgültig verweigert " oder wenn " aus besonderen Gründen unter Abwägung der beiderseitigen Interessen der sofortige Eintritts des Verzugs gerechtfertigt ist ".

Der Käufer kommt mit der Kaufpreisforderung auch ohne Mahnung spätestens nach 30 Tagen ab Fälligkeit und Zugang der Rechnung in Verzug. Handelt es sich beim Käufer um einen Verbraucher, muss auf diese Folge in der Rechnung aber besonders hingewiesen worden sein.

Der Verzugseintritt setzt vorsätzliches oder fahrlässiges Verschulden voraus. Wer allerdings aus Geldmangel den Kaufpreis nicht zahlen kann, handelt nicht schuldlos.

Tipp: Auch bei niedrigen Streitwerten - aber nicht nur dann - kann ein anwaltliches Mahnschreiben schneller und ebenfalls erfolgreich sein. Unsere Rechtsanwälte stehen Ihnen sowohl für eine eingehende Beratung zu Ihren Erfolgsaussichten als auch für ein Mahnschreiben oder aber eine weitergehende Vertretung zur Verfügung.

Informieren Sie sich unverbindlich über Ihre Möglichkeiten und die anfallenden Kosten

Rücktritt vom Vertrag

Möchte der Verkäufer wegen der schlechten Zahlungsmoral des Käufers vom Vertrag los kommen, so ist es unter bestimmten Voraussetzungen möglich vom Vertrag zurücktreten. Das Rücktrittsrecht der Verkäufers besteht unabhängig davon, ob der Kauf auf Rechnung oder gegen Vorkasse erfolgt ist.

Der Kaufvertrag wird rückabgewickelt, so dass das Vertragsverhältnis so behandelt wird, als ob es nie zustande gekommen wäre. Der Verkäufer muss die Ware nicht mehr liefern, der Käufer kann die Lieferung nicht mehr fordern.

Doch vorher muss dem Käufer eine angemessene Frist zur Zahlung gesetzt werden. Erst nach Fristablauf, kann vom Vertrag zurückgetreten werden.

Da das Rücktrittsrecht ein Gestaltungsrecht ist, ist es durch Erklärung gegenüber dem Vertragspartner ausgeübt werden. Dies kann auch per E-Mail erfolgen.

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von 3Sat

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,79 von 5,00) - Bereits 95.391 Beratungsanfragen

Kann ich dieses Schreiben auch als Rechtsanwaltschreiben auf einen Briefbogen haben ??

Verifzierter Rechtssuchender

Als Laie auf dem Gebiet lassen sich manche Kriterien (noch) nicht bewerten.
Aber der Preis, die technische Abwicklung, die Geschwindigkeit ...

Verifzierter Rechtssuchender