Nebel und die Flugannullierung

Reiserecht

Auch dichter Nebel kann dazu führen, dass Flugzeuge nicht nach Plan landen oder starten können - im Extremfall muss der Flug gestrichen werden. Die Reisenden bleiben auf dem Boden - und das oftmals ohne Anspruch auf Ausgleichzahlung. Denn sofern die Annullierung des betroffenen Flugs nicht durch eine zumutbare Maßnahme zu verhindern war, besteht kein solcher Anspruch. Was genau unter zumutbar zu verstehen ist, dazu hat sich der BGH (Az: Xa ZR 96/09) ausgelassen:

Es wurde ein Flug von Ryanair von Jerez de la Frontera in Spanien nach Hahn wegen Nebel annulliert, der Ersatzflug fand zwei Tage später statt. Die Reisenden flogen dann auf eigene Faust am geplanten Abflugtag über Madrid nach Frankfurt/Main und forderten von Ryanair die Ausgleichszahlung sowie Ersatz der entstandenen Mehrkosten. Es sei ja möglich und zumutbar gewesen, die betroffenen Fluggäste von Jerez nach Sevilla zu fahren und von dort aus nach Hahn zu fliegen. Ein Anspruch auf Ausgleichszahlung wurde jedoch verneint.

Die Frage, ob und wann sich eine Annullierung durch zumutbare Maßnahmen hätte vermeiden lassen, kann nicht allgemeingültig, sondern nur für den Einzelfall beantwortet werden. Im fraglichen Fall herrschte zum Zeitpunkt der Annullierungsentscheidung Nebel, weshalb das für den Flug vorgesehene Flugzeug in Jerez nicht landen konnte. Wie lange der Nebel, der tatsächlich bis 11.30 Uhr anhielt, andauern würde und ob und wann es dann möglich sein würde, das Flugzeug von Sevilla nach Jerez zu holen, war nicht zuverlässig abzusehen. Unter diesen Umständen wäre es unter Berücksichtigung der Auswirkungen auf den weiteren Flugplan nicht vernünftig gewesen, die Annullierungsentscheidung aufzuschieben.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Letzte Aktualisierung: 01.07.2018

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Business Vogue

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 123.640 Beratungsanfragen

Die Beantwortung war prima wenn ich nicht soweit Entfernt wohne, würde ich die ganze Erbangelegenheit Ihr Übertragen. Schade

Peter Engel, Heubach

Vielen Dank für die schnelle, kompetente und verständliche Beratung von Herrn Dr. jur. Voß. Kann ich bestens weiter empfehlen.

Verifizierter Mandant