Check-in-Schalter - wer zu spät kommt ...

Reiserecht

Kommt ein Reisender zu spät am Check-in-Schalter an, so ist damit zu rechnen, daß die Airline den Reisenden von der Beförderung ausschließt. Pünktliches Ankommen ist Pflicht - dies bedeutet i.a. spätestens 45 Minuten vor Abflugzeit, sofern die Fluggesellschaft keine andere Zeit vorgegeben hat. Zur Mitteilung der genauen Meldeschlusszeit im Flugschein ist die Fluggesellschft verpflichtet, wobei auch auf die Verspätungsfolgen hingewiesen werden muss.

Erreicht ein Reisender den Check-in-Schalter zwar 45 Minuten vor Abflugzeit aber nach einer bestimmten Zeit, die von der Fluggesellschaft festgelegt wurde, so kann die Beförderung i.a. abgelehnt werden. Reisende sollten daher grundsätzlich die vorgesehene Check-in-Zeit in Erfahrung bringen und ggf. auch Wartezeiten berücksichtigen. Zur Sicherheit kann man sich die Check-in-Zeiten von der Fluggesellschaft per Fax bestätigen  lassen. Verpasst nun ein Reisender trotzdem den Flug aufgrund nicht eingeplanter und zeitaufwändigerer Kontrollen, kann Schadenersatz von der Fluggesellschaft verlangt werden. Das Risiko, beispielsweise aufgrund eines Staus den Flughafen und somit den Check-in-Schalter nicht mehr erreichen zu können, trägt der Reisende alleine.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Letzte Aktualisierung: 25.09.2018

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Die Welt online

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 124.003 Beratungsanfragen

Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Beratung.

Verifizierter Mandant

Ich finde diese Anwalt Online für eine erste Auskunft sehr gut und bin auch mit der Beratung zufrieden. Man kann sich ja dann immer noch entscheid ...

Verifizierter Mandant