Eigentümerwechsel: Einsicht ins Grundbuch

Mietrecht

Der neue Eigentümer darf erst dann, wenn er im Grundbuch eingetragen ist, in vollem Umfang als Vermieter auftreten. Vorher kann er keine Kündigungen aussprechen, Mieterhöhungen fordern, Modernisierungen ankündigen, Änderungen am Mietvertrag vorlegen etc. Entscheidend ist der genaue Zeitpunkt der Eintragung ins Grundbuch.

Mieter haben das Recht, Einsicht in das Grundbuch zu nehmen, um den genauen Zeitpunkt in Erfahrung zu bringen.

Zur Legitimierung des Mieters muss der Personalausweis/Reisepass und der Mietvertrag vorgelegt werden.

Nur dann, wenn der neue Eigentümer entsprechend legitimiert ist, hat er das Recht, die Wohnung zu betreten, Schlösser oder Schließanlagen zu wechseln oder mit Bauarbeiten/Abrissarbeiten zu beginnen.

Letzte Aktualisierung: 01.04.2019

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Monatsschrift für Deutsches Recht

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 131.405 Beratungsanfragen

Danke für die Tipps

Sabine Weiss, Büren

Ich werde Sie wärmstens weiterempfehlen!

Julian Marschner, München