Befreiter Betreuer

Betreuungsrecht

Der sogenannte befreite Betreuer ist eine Sonderform des Betreuers. Der befreite Betreuer unterliegt nicht der jährlichen Rechnungslegungspflicht und muss bei der Geldanlage die Genehmigungspflichten nicht berücksichtigen. Konkret bedeutet dies, dass nachfolgende Beschränkungen bei der Geldanlage entfallen:

  • Mündelsichere Geldanlagen erfordern keine betreuungsgerichtliche Genehmigung
  • Verfügung über Geldanlagen bedarf keiner Genehmigung
  • Die Verfügungsgrenze i.H.v. 3000 € ist aufgehoben
  • es ist kein Sperrvermerk anzubringen
Der befreite Betreuer muss anstelle der jährlichen Rechnungslegung alle zwei Jahre ein neues Vermögensverzeichnis einreichen, wobei die Frist auch auf fünf Jahre verlängert werden kann.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Letzte Aktualisierung: 07.02.2019

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Die Welt online

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 123.557 Beratungsanfragen

Alles prima gerne wieder

Andreas Kellner, Leinefelde

Vielen Dank für die prompte und ausführliche Antwort. Ich empfehle Sie gern weiter. Viele Grüße

Susanne Wunderlich