Abmahnung - ist bewiesen, dass der Anschlussinhaber die Urheberrechtsverletzung verantwortlich ist?

Urheberrecht

Nein, es ist nicht bewiesen, dass der Anschlussinhaber die Urheberrechtsverletzung verantwortlich ist.

Es besteht lediglich die tatsächliche Vermutung, dass der Anschlussinhaber die Urheberrechtsverletzung begangen hat.

Aber auch dann, wenn der Anschlussinhaber beweisen kann, dass er die Urheberrechtsverletzung nicht begangen hat, haftet er dennoch als sog. „Störer“ für Rechtsverletzungen die durch Dritte erfolgten. Denn bereits durch das Zurverfügungstellen des Internetanschlusses an Dritte hat der Anschlussinhaber einen mitursächlichen Beitrag zur Urheberrechtsverletzung geleistet. Hier obliegt es dem Anschlussinhaber, die ihn entlastenden Umstände zu beweisen.

Letzte Aktualisierung: 23.01.2019

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom WDR2 Mittagsmagazin

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 126.036 Beratungsanfragen

Ursprünglich war ich skeptisch bzgl. einer Onlineberatung. Die schnelle und kompetente Rückmeldung hat mich aber überzeugt. So musste ich für eine ...

Verifizierter Mandant

Zum Preis und Preis-Leistungs-Verhältnis kann ich keine Bewertung abgeben, da ich keine Vergleichsmöglichkeit habe. Bin aber mit beidem zufrieden

Verifizierter Mandant