Motorlärm gehört zur Kreuzfahrt!

Reiserecht

Kreuzfahrtteilnehmer müssen Motorlärm während der Reise hinnehmen.

Im vorliegenden Fall hatten die Kläger eine Minderung des Reisepreises um 40% angestrebt, weil sich ihre Kabine am Schiffsheck befand, so daß dort erheblich mehr Lärm herrschte, als in anderen Kabinen der gleichen Preiskategorie.

Darüber hinaus gaben die Passagiere an, daß der Balkon aufgrund starker Schiffsschwankungen nicht zu benutzen war.

Das Gericht wies die Klage ab, daß Motorlärm - auch bei erheblicher Lautstärke - auf einem Schiff typisch ist. Auf das subjektive Lärmempfinden der Passagiere kommt es nicht an.

AG München, 17.03.2008 - Az: 242 C 16587/07

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Bild am Sonntag

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 99.882 Beratungsanfragen

Großartige erste Hilfe! Ich bin sehr froh, daß ich getraut habe. Jetzt fühle ich mich besser! Danke

Thomas Völk, Finsing

sehr schnelle Beantwortung der Anfrage, umfangreiche Erläuterungen und prompte Reaktion auf gestellte Rückfragen. Die Probleme wurden zur vollsten ...

Verifzierter Mandant