Reisebuchung im Internet

Reiserecht

Immer häufiger informieren sich diejenigen, die ihren Urlaub nicht klassisch im Reisebüro unter Zuhilfenahme von Prospekten buchen wollen, über Reiseziele und Angebote im Internet, auf Reisewebseiten und Bewertungsportalen.

Die erhaltenen Informationen sind jedoch mit Vorsicht zu genießen: Nicht immer wird ein realitätsgetreues Bild vom Traumziel gezeichnet! Oftmals erweisen sich die angegebenen Preise als zu niedrig, die versprochene Ausstattung als nur zum Teil vorhanden oder der Zustand einer Unterkunft als nicht im geringsten dem ins Internet eingestellten Foto entsprechend.

Hier stellt sich für den Reisenden dann die Frage, welche Möglichkeiten bestehen.

Es gilt, dass die Rechte des Kunden sich danach richten, von wem die unzutreffende Information ins Internet gestellt wurde und wer Vertragspartner des Kunden wurde:

Stammen die Informationen im Internet aus „dritter“ Quelle, d.h. also etwa aus Erfahrungsberichten von anderen Reisenden, und schließt der Kunde dann aufgrund solcher Informationen mit einem bestimmten Hotelier vor Ort einen Beherbergungsvertrag ab, so kann er aus der Diskrepanz zwischen Information und tatsächlichen Gegebenheiten am Reiseort keine Rechte herleiten, und zwar in der Regel weder gegen denjenigen, der die Informationen ins Internet eingestellt hat, noch gegen den Leistungserbringer, also normalerweise den Hotelier.

Denn es kommt in solchen Fällen ausschließlich darauf an, was Kunde und Hotelier untereinander vereinbart haben. Wird nichts Spezielles vereinbart, kann der Kunde ggf. allgemeine Mängelansprüche gegen den Hotelier haben. Diese richten sich dann aber regelmäßig nach dem Recht des Landes, in dem sich das Hotel befindet. Auch die Klage ist in der Regel in diesem Land zu führen, was bei ausländischen Reiseorten die Rechtsdurchsetzung erheblich erschwert.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Letzte Aktualisierung: 06.11.2019

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von PCJobs

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 131.807 Beratungsanfragen

Danke für die schnelle Bearbeitung un die komplette Beantwortung meiner Fragen.

Verifizierter Mandant

Einen Beratungspreis zu bewerten, finde ich schwierig. Nach Ihrem Kostenvoranschlag habe ich entschieden, dass es mir den Preis wert ist. Daher fa ...

Verifizierter Mandant