Betreuungsanordnung - Die Entscheidung des Betreuungsgerichts

Betreuungsrecht

Der Richter am Betreuungsgericht entscheidet, nachdem er:
  • Das Gutachten eines ärztlichen Sachverständigen eingeholt hat, der nach Möglichkeit mit der zu genehmigenden Maßnahme selbst nichts zu tun hat;
  • Den Betroffenen persönlich angehört und, wenn dies nicht möglich ist, angesehen hat;
  • Den nächsten Angehörigen des Betroffenen Gelegenheit gegeben hat, sich zu äußern;
  • Einen Verfahrenspfleger bestellt hat, wenn eine Verständigung mit dem Betroffenen nicht möglich ist. (§ 69d FGG)

Letzte Aktualisierung: 27.06.2018

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom WDR2 Mittagsmagazin

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 131.825 Beratungsanfragen

Vielen Dank!! Alle Unklarheiten wurden durch diese Auskunft beseitigt!!

Verifizierter Mandant

Kompetent, umfassend,verständlich

Britta Dykstra, Hennef