Ärztliche Maßnahmen - liegt ein Eilfall vor?

Betreuungsrecht

Der Betreuer braucht keine betreuungsgerichtliche Genehmigung, wenn mit der Verzögerung, die das Genehmigungsverfahren mit sich bringen würde, Gefahr für den Betreuten verbunden wäre (§1904 BGB). Die Genehmigung muss in diesem Fall auch nicht nachgeholt werden. Allerdings sollte der Betreuer wegen der Haftungsrisiken einen Eilfall  nicht vorschnell annehmen. Zu berücksichtigen ist, dass die Gerichte – auch an den Wochenenden und Feiertagen – einen Bereitschaftsdienst unterhalten und eine Entscheidung des Betreuungsgerichts i.a. recht kurzfristig erreicht werden kann.

Letzte Aktualisierung: 27.06.2018

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom ZDF (heute und heute.de)

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 124.013 Beratungsanfragen

kurz und bündig und verständh6Blich beschrieben bravo und danke

Verifizierter Mandant

für eine Erstberatung sehr informativ und hilfreich. Danke

Verifizierter Mandant