Rollläden sind zum Benutzen da!

Mietrecht

Im vorliegenden Fall wollten die Kläger einem Nachbarn die Nutzung seiner elektrischen Rollläden in der Zeit zwischen 22.00 und 6.00 Uhr untersagen lassen. Die Rollläden wurden vom Beklagten abends zwischen 22.30 und 23.30 Uhr heruntergefahren.

Vor Gericht scheiterten die Kläger, da das Betätigen von Rollläden in den Abendstunden ein sozialadäquates Verhalten darstellt und der Unterlassungsanspruch unbegründet ist. Es liegt in der Natur der Sache, dass Rollläden nachts heruntergelassen werden. Die Beeinträchtigung der Kläger ist geringfügig, dauert nur kurz an und ist somit hinzunehmen - auch wenn das Haus hellhörig ist.

AG Düsseldorf, 29.11.2010 - Az: 55 C 7723/10

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom ZDF (heute und heute.de)

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 128.996 Beratungsanfragen

Als Laie auf dem Gebiet lassen sich manche Kriterien (noch) nicht bewerten.
Aber der Preis, die technische Abwicklung, die Geschwindigkeit ...

Verifizierter Mandant

Die Beratung war sehr mitfühlend.

Marianne Harnau, Berlin