Aufhebungsvertrag und Arbeitslosengeld – Hinweispflicht des Arbeitgebers?

Arbeitsrecht

Kommt es auf Initiative einer Arbeitnehmerin im Erziehungsurlaub zu einem Aufhebungsvertrag und wird die Arbeitnehmerin von einem Fachanwalt für Arbeitsrecht vertreten, so ist der Arbeitgeber nicht verpflichtet, darauf hinzuweisen, daß möglicherweise mangels anwartschaftsbegründender Zeiten kein Arbeitslosengeld gezahlt werden wird.

LAG Berlin, 13.01.2006 - Az: 13 Sa 1957/05

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom mdr

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 104.977 Beratungsanfragen

Ich möchte mich nochmal sehr herzlich bei Herrn Rechtsanwalt Theurer für die ausführliche Information bedanken. Ich werde Sie auf jeden Fall weite ...

Ursula Ezzine

Die Beratung war schnell und gut und hat verhindert, weiteres unnötiges Geld und vor allem Zeit in den Vorgang zu stecken der zwar berechtigt war ...

Verifizierter Mandant