Keine plötzliche Veränderung der Arbeitszeit für allein erziehende Mutter!

Arbeitsrecht

Eine plötzliche Veränderung der Arbeitszeit muß von einer allein erziehenden Arbeitnehmerin nicht hingenommen werden. Im vorliegenden Fall hatte die Arbeitnehmerin bereits jahrelang ausschließlich Vormittags in Teilzeit gearbeitet. Nun sollte aus betrieblichen Gründen auch Dienst an Nachmittagen und Abenden übernommen werden. Diese plötzliche Änderung war nach so langer Zeit jedoch nicht mehr vom Direktionsrecht gedeckt. Zudem sind auch die Interessen der allein erziehenden Mutter bei der Arbeitszeitgestaltung zu berücksichtigen.

ArbG Frankfurt/Main, 25.04.2007 - Az: 7 Ga 25/07

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom mdr

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 114.248 Beratungsanfragen

Die Beratung erfolgte extrem schnell und ausführlich, keine reine Auflistung von Zahlen und Fakten, sondern persönliche Ansprache! Rückfragen wurd ...

Petra Plewa, Bottrop

Vielen Dank für Ihre Beratung. Ich habe das im Namen meier Mutter gemacht weil Sie sich große Gedanken macht. Jetzt konnte ich Ihr Schreiben vorle ...

Michael Drummer, Hormersdorf