Wer die Konkurrenz unterstützt, fliegt!

Arbeitsrecht

Ein Arbeitgeber kann einem Arbeitnehmer, der die Konkurrenz unterstützt, fristlos kündigen.

Im zu entscheidenden Fall hatte der als Programmierer tätige betroffene Arbeitnehmer während seiner alten Anstellung bereits für das Konkurrenzunternehmen, in welches er eintreten wollte, einige Software-Funktionen entwickelt. Der Arbeitgeber hatte nach Bekanntwerden dieses Umstands fristlos gekündigt. Da vorliegend ein Wissenstransfer stattgefunden hatte, dem neuen Arbeitgeber durch die parallele Programmierung der Software ein Zeitvorsprung eingeräumt worden ist und die Entwicklung der Funktionen auch keine bloße Vorbereitungshandlung war, war die fristlose Kündigung rechtmäßig und wurde vom Gericht entsprechend bestätigt.

LAG Hamm, 06.11.2014 - Az: 8 Sa 729/14

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von PCJobs

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 114.912 Beratungsanfragen

Sehr schnelle und kompetente Hilfe! Danke!

C. Ostermöller, Zittau

Die Beratung war schnell und gut und hat verhindert, weiteres unnötiges Geld und vor allem Zeit in den Vorgang zu stecken der zwar berechtigt war ...

Verifizierter Mandant