Kunde spricht Hausverbot aus - Kündigung?

Arbeitsrecht

Die Kündigung eines Arbeitnehmers ist nicht gerechtfertigt, wenn ein Firmenkunde dem Arbeitnehmer Hausverbot erteilt hat. Vielmehr muß der Arbeitgeber sich zunächst für die Rücknahme des Hausverbotes sowie die Klärung des das Hausverbot begründenden Streites einsetzen. Darüber hinaus wäre ggf. der Einsatz bei anderen Kunden möglich gewesen. Aus diesen Gründen wurde die der Klage des Arbeitnehmers gegen seine Kündigung stattgegeben.

ArbG Frankfurt/Main - Az: 5 Ca 1883/03

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom Ratgeber WDR - polis

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 116.060 Beratungsanfragen

Ursprünglich war ich skeptisch bzgl. einer Onlineberatung. Die schnelle und kompetente Rückmeldung hat mich aber überzeugt. So musste ich für eine ...

Verifizierter Mandant

Dankeschön, ich bin sehr zufrieden: Hier wird kurz und knapp der Fall analysiert und das Wichtigste, um eine Lösung anzubahnen, übermittelt. Schne ...

Verifizierter Mandant