Haftpflichtversicherung auf Reisen

Reiserecht

Grundsätzlich ergeben sich für einen Reisenden zwei Konstellationen:

Man hat bereits eine Privathaftpflicht oder nicht, was eigentlich eher ein selten vorkommender Fall ist. Sinn einer Haftpflichtversicherung ist es, für Schäden, die das Eigentum Dritter oder Dritte selbst betreffen, zu haften. Ein solcher Schutz ist sehr wichtig, da gesetzliche Ansprüche sich im Schadensfall in schwindelerregende (Millionen-)Höhe türmen können.

Eine private Haftpflichtversicherung versichert i.d.R. Auslandsreisen bis zu 6 Monaten (teilweise sogar bis zu 12 Monate) - die genaue Dauer sollte beim Versicherer in Erfahrung gebracht werden. Notwendig ist ein weltweiter Versicherungsschutz, der insbes. bei älteren Verträgen oft nicht gegeben ist. Besteht ein Versicherungsschutz für die Dauer der geplanten Reise, so gibt es keine Notwendigkeit, eine Reisehaftpflichtversicherung abzuschließen. Dieses sollte jedoch unbedingt vor Reisebeginn mit der Versicherung geklärt werden.

Besteht kein Versicherungsschutz oder keine Haftpflicht, so sollte für die Reise eine Reisehaftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Diese ist i.d.R. Teil eines Versicherungspaketes.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Berliner Zeitung

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 116.718 Beratungsanfragen

Bin von der Schnelligkeit der Beratung angenehm überrascht. Mein Problem wurde korrekt erkannt und die Rechtslage verständlich dargestellt. Bin nu ...

B. Doehring, Berlin

Schnell, umfassend, qualifiziert. Was will man mehr?

Klaus Diecks, Sarmstorf