Reiten im Straßenverkehr

Pferderecht

Jeder hat sich vielleicht schon mal die Frage gestellt, ob man bei der Teilnahme am Straßenverkehr auf dem Fuß- oder Radweg oder doch auf der Straße reiten soll. Doch gem. § 28 StVO sind für Reiter und Führern von Pferden sowie Treibern und Führern von Vieh die für den gesamten Fahrverkehr einheitlich bestehenden Verkehrsregeln und Anordnungen anzuwenden. Daher muss man bei der Teilnahme am Straßenverkehr auf der rechten Straßenseite reiten.

Es darf auch nur derjenige ein Pferd im Straßenverkehr führen oder mit einem Pferd teilnehmen, der über genügend Erfahrung verfügt und ausreichend auf sein Pferd einwirken kann. Dies dürfte bei einem Reitanfänger wohl eher nicht der Fall sein.

Weiterhin ist bei Eintritt der Dunkelheit/Dämmerung eine Beleuchtung anzuwenden. Dies sollte in der Gestalt erfolgen, dass nach vorn eine nicht blendende Leichte mit weißem Licht und am Ende eine Leuchte mit rotem Licht angebracht wird. Damit soll eine Gefährdung der anderen Verkehrsteilnehmer reduziert werden.

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom Ratgeber WDR - polis

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 101.926 Beratungsanfragen

Ich bin mit der gelieferten Beratung vollkommen zufrieden; sehr schnell bei Rückfragen und sehr zügig und umfassend in der Beantwortung der Rechts ...

Jürgen Nemack, Holzwickede

Sehr schnelle und ausführliche Beratung.

Verifizierter Mandant