Schwarze Fliesenfugen im Badezimmer

Mietrecht

Im vorliegenden Fall stritten die Mietvertragsparteien um diverse Schönheitsreparaturen, zu denen der Mieter unstreitig verpflichtet war. Der Vermieter monierte jedoch auch, dass nach einer Mietzeit von 6 Jahren die Siliconfugen im Badezimmer nach Auszug neu gelegt werden müssen, weil sie sich schwarz verfarbt hatten. Dies führte der Vermieter auf unzureichende Reinigung des Bades durch den Mieter zurück.

Vor Gericht scheiterte der Vermieter. Was die dauerelastischen Fugen im Badezimmer angeht, so handelt es sich nach der Kenntnis des Gerichts um eine normale Abnutzung, das im Laufe von 6 Jahren Mietzeit diese Fugen sich verfärben.

AG Köln, 18.11.1994 - Az: 221 C 156/94

ECLI:DE:AGK:1994:1118.221C156.94.00

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von 3Sat

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,79 von 5,00) - Bereits 95.585 Beratungsanfragen

Danke für die Tipps

Sabine Weiss, Büren

Danke. Gerne wieder.

Verifzierter Rechtssuchender