Streichelzoo als Betriebskostenposten?

Mietrecht

Die Kosten für den Betrieb eines Streichelzoos sind als sonstige Betriebskosten umlagefähig.

Im Streitfall gehörte zu einer Seniorenanlage ein Streichelzoo. Ein Streichelzoo ist mit sonstigen Gemeinschaftseinrichtungen (z.B. Schwimmbad) vergleichbar.

Die anfallenden Kosten (32,00 €) stellten nach Ansicht des Gerichts auch keinen Verstoß gegen das Wirtschaftlichkeitsgebot dar.

Der Streichelzoo prägt die Wohnanlage wesentlich und dürfte für nicht wenige Interessenten bei der Entscheidung über die Anmietung eine Rolle spielen. Auch der klagenden Mieterin war die Existenz des Streichelzoos bei Mietvertragsabschluss bekannt, so dass sie sich auch auf entsprechend anfallende Kosten hätte einstellen müssen.

AG Berlin-Schöneberg, 05.09.2012 - Az: 7 C 549/11

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von WDR "Mittwochs live"

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 94.140 Beratungsanfragen

Sehr schnelle , kompetente und erfolgreiche Beratung. Problem rasch gelöst. 1A :)

Christian Serge Bilong, Karlsruhe

Extrem empfehlenswert! Hätte niemals gedacht, dass eine Online-Beratung so schnell, umfassend, sachlich fundiert und im Wortlaut 1:1 in einen Vert ...

Verifzierter Rechtssuchender