Korrektur der Jahresabrechnung - Verzug oder nicht?

Mietrecht

Im vorliegenden Fall war eine Jahresabrechnung des Verwalters vom Amtsgericht für ungültig erklärt worden.

Die Eigentümergemeinschaft forderte daher den bisherigen Verwalter auf, eine korrigierte Abrechnung erstellen.

Der Verwalter gab jedoch an, keine Unterlagen mehr zu haben und lehnte daher die Erstellung ab. Die Unterlagen hatte der Verwalter zum Zeitpunkt der Aufforderung der Korrektur bereits an die Eigentümergemeinschaft ausgehändigt.

In der Folge wurde die Abrechnung von einem externen Dritten geprüft und vom neuen Verwalter erstellt. Die entsprechenden Kosten sollte nun der bisherige Verwalter als Schadensersatz ersetzen.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Anwalt - Das Magazin

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 123.641 Beratungsanfragen

Die Beratung war sehr mitfühlend.

Marianne Harnau, Berlin

Sehr schnelle, ausführliche und konkrete Antworten (Montag gefragt, Donnerstag beantwortet), dazu auch für den juristischen Laien leicht verständl ...

Verifizierter Mandant