Wenn Dritte die Mietwohnung betreten wollen - vorher Ausweis zeigen?

Mietrecht

Im vorliegenden Fall versuchte ein Wohnungsmieter dem Vermieter das Leben schwer zu machen.

Der Vermieter wollte die Wohnung verkaufen und vorab renovieren. Da die Wohnung noch vermietet war, verlangte der Mieter, dass Handwerker und Interessenten sowie die Maklerin sich vor dem Betreten der Räume die Schuhe ausziehen und einen Ausweis vorzeigen. Die Mieter notierten sich die Namen der Besucher.

Im Rahmen einer späteren Räumungsklage begehrt der Vermieter die Feststellung, dass das Vorzeigen des Ausweises und das Ausziehen der Schuhe nicht verlangt werden kann.

Die Räumungsklage scheiterte mangels entsprechendem Kündigungsgrund, da die Mieter nicht schuldhaft gehandelt hatten - sie stützten sich nämlich mit ihrem Verhalten auf einen Beschluss des Amtsgerichts München aus dem Jahr 1992, nach dem Mieter das Ausziehen der Schuhe und das Vorzeigen des Ausweises verlangen dürfen.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Berliner Zeitung

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 125.928 Beratungsanfragen

Vielen dank für die schnelle Betreuung. Diese Dienstleistung ist sehr weiterzuempfehlen. Schnelle Antworten, verständlich formuliert und das noch ...

Verifizierter Mandant

Super Sache Ihr Online-Beratungsangebot - Vielen Dank !

Verifizierter Mandant