Betriebskosten bitte eindeutig regeln!

Mietrecht

Sollen Betriebskosten auf den Mieter umgelegt werden, so ist hierfür eine eindeutige Vereinbarung erforderlich. Vorliegend hatte sich eine Mieterin gegen die Abrechnung gesperrt, weil sie der Ansicht war, dass der Mietvertrag hierfür keine Rechtsgrundlage enthalte.

Der Vertrag war wie folge ausgestaltet:

Unter der Überschrift "Miete und Nebenkosten" stand:

"3.1 Die Miete beträgt monatlich DM 580,77

3.2 Nebenkosten
Heizkosten zur Zeit DM ./.
Betriebskostenvorschuß zur Zeit DM 232,50
Zur Zeit geltende monatliche Gesamtmiete DM 813,42
3.3.
Außerdem hat der Mieter nachfolgende Nebenkosten, soweit nicht bereits in 3.1 und 3.2 enthalten, in der zulässigen Höhe anteilig im Verhältnis der Wohnfläche zu tragen …"

Eine Einfügung fand sich in der Bestimmung nicht. Nach Ziff. 4.1 sind Miete und Nebenkosten monatlich im Voraus zu zahlen. Ziff. 4.2 lautet:

"Die Nebenkosten für Betriebskosten werden in Form monatlicher Abschlagszahlungen erhoben."

Als die Mieterin dann eine Nachforderung erhielt, zahlte sie diese nicht - zu Recht, so der BGH.

Der Mietvertrag enthielt tatsächlich keine Rechtsgrundlage für einen Anspruch auf Zahlung abrechenbarer Betriebskosten. Mangels klarer und eindeutiger Regelung im Mietvertrag, nach der der Mieter neben der Grundmiete ganz oder anteilig Betriebskosten zu tragen hat (und Konkretisierung der Betriebskostenarten), kommt die gesetzliche Regelung zum tragen, nach der der Vermieter die Betriebskosten trägt.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder registrieren

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom ZDF (heute und heute.de)

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 99.882 Beratungsanfragen

Online, eine Alternative zu der sonst umständlichen und zeitaufwändigen Auswahl einer Rechtberatung vor Ort.

Verifzierter Mandant

Mit der Beratung bin ich sehr zufrieden, ganz besonders gut finde ich, dass der Anwalt einen Sprachstil/Schreibstil verwendet, der auch für den ra ...

Karla Spindler, Schönbrunn