Wenn der Hauptmieter ausziehen will

Mietrecht

Da der Untermietvertrag nur im Verhältnis Untermieter/Hauptmieter geschlossen wurde, hat der Untermieter bei Beendigung des Mietverhältnisses zwischen Hauptmieter und Vermieter keinen Anspruch gegen den Vermieter, als neuer Hauptmieter übernommen zu werden.

Eine Übernahme der Wohnung durch den ehemaligen Untermieter kann nur erreicht werden durch

  • Vereinbarung mit dem Vermieter
  • die Einräumung eines vertraglichen Rechts des Hauptmieters, einen Ersatz- bzw. Nachmieter zu stellen.
Gelingt dies nicht, bleibt dem ehemaligen Untermieter nur eine (riskante) Möglichkeit, in der Wohnung zu verbleiben: Der Hauptmieter bleibt „formal” wohnen, d.h. sein Namensschild wird an der Tür belassen. Auch meldet er sich nicht behördlich ab, sondern behält die Wohnung als Haupt- oder Nebenwohnsitz bei.

Um das persönliche Risiko für den Hauptmieter zu begrenzen, sollte dieser mit dem in der Wohnung verbleibenden Untermieter unbedingt einen Vertrag schließen, der alle Rechte und Pflichten regelt, sowie diesem eine Vollmacht in allen Mietangelegenheiten geben.

Muster Untermietvertrag

Urteile zum Thema Untervermietung

Letzte Aktualisierung: 18.01.2019

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom mdr Jump

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 123.519 Beratungsanfragen

ganz klasse,herzlichen Dank!!

Verifizierter Mandant

Ich bin sehr dankbar für die klare und verständliche Beratung.

Arun Mathur, Oberhausen-Sterkrade