Gütersloh: Preise für Wohnbauland 2002 leicht rückläufig

Mietrecht

Gütersloher Gutachterausschuss legt Ergebnisse vor

Gütersloh (gpr). Die Preise für Wohnbauland in der Stadt Gütersloh sind im Jahre 2002 im Durchschnitt um – 1,5 % gesunken. Der Durchschnittspreis für Wohnbauland beträgt rd. 202 € pro m² (incl. Erschließung). Dies ergaben jetzt Auswertungen des Gutachterausschusses für Grundstückswerte in der Stadt Gütersloh.

Die Preisentwicklung für Ein- und Zweifamilienhäusern war mit minus 2,1% leicht rückläufig. Bei gebrauchten Einzelhäusern betrugen die Kaufpreise im Durchschnitt 222 000 €, bei gebrauchten Doppel- und Reihenendhäusern 207 000 € und bei Erstverkäufen von Doppel- und Reihenendhäusern 235 000 €.

Bei den gebrauchten Eigentumswohnungen sanken die Preise um  0,1 %. Es wurden im Durchschnitt für gebrauchte Eigentumswohnungen 1250 € pro m² Wohnfläche gezahlt. Bei den Erstverkäufen von Eigentumswohnungen hingegen sind die Preise um 3,4 % gestiegen. Durchschnittlich wurden für neue Eigentumswohnungen 1850 € pro m² Wohnfläche gezahlt. Garagen, Carports und Stellplätze sind in diesen Preisen nicht enthalten.

Der Gutachterausschuss hat in seiner Sitzung am 12.03.2003 für ca. 150 Teilgebiete Bodenrichtwerte beschlossen. Die nachfolgende Übersicht enthält eine Zusammenfassung der durchschnittlichen Bodenrichtwerte in €/m² für Wohnbauland in guter, mittlerer und mäßiger Lage.

Gemarkung
Lage
gute
mittlere
mäßige
Gütersloh 255 205 160
Avenwedde/Friedrichsdorf 210 165 150
Hollen -- 150 --
Isselhorst 215 205 135
Niehorst -- 145 --
Spexard 210 195 165

Die Werte wurden auf der Grundlage der im Jahre 2002 abgeschlossenen Kauffälle über unbebaute Grundstücke beschlossen. Von allen Kaufverträgen über Immobilien in der Stadt Gütersloh erhält der Gutachterausschuss eine Kopie. Diese Verträge bilden die Grundlage für die Auswertungen des Gutachterausschusses im Stadtgebiet von Gütersloh.

Im Jahre 2002 wurden 1190 Kauffälle registriert. Die für weitere Auswertungen brauchbaren 1006 Kauffälle hatten ein Umsatzvolumen von ca. 154 Millionen € und eine Fläche von ca. 103 Hektar. Die Anzahl der Kauffälle verteilt sich wie folgt: 31 % auf unbebaute Grundstücke, 35 % auf bebaute Grundstücke und 34 % auf Eigentumswohnungen. Die Anzahl der Kauffälle ist insgesamt um 14 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen.

Weitere detaillierte Angaben zum Grundstücksmarkt der Stadt Gütersloh können demnächst dem Grundstücksmarktbericht 2002 entnommen werden. Er wird z. Zt. erarbeitet und steht ebenso wie die neue Bodenrichtwertkarte Anfang April zur Verfügung. Mündliche Auskünfte können schon vorab erteilt werden. Der Grundstücksmarktbericht enthält u. a. Angaben zum Umsatz, zum Preisniveau und zur Preisentwicklung der einzelnen Teilmärkte.

Ab sofort erhältlich ist ein kostenloses Informationsblatt zum Grundstücksmarkt 2002, das im Eingangsbereich des Rathauses ausliegt. Dieses ist auch in Kürze im Internet abrufbar unter www.guetersloh.de (Umwelt + Wohnen/Grundstücksmarktdaten). Der Gutachterausschuss erteilt kostenlos mündliche Auskünfte. Im letzten Jahr wurden ca. 1450 mündliche Auskünfte erteilt. Schriftliche Auskünfte und Auszüge aus der Bodenrichtwertkarte sind gebührenpflichtig.

Der Gutachterausschuss erstellt darüber hinaus auf Antrag kostenpflichtige Einzelgutachten (z. B. für Privateigentümer oder für Gerichte).

Quelle: Pressemitteilung der Stadt Gütersloh

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Bild.de

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,79 von 5,00) - Bereits 95.814 Beratungsanfragen

Ich war sehr zufrieden.Alles super schnell über die Bühne gegangen.5 Sterne

Verifzierter Rechtssuchender

Die Bewertung meines Problems erfolgte von einem Tag auf den anderen, was ich als sehr positiv bewerten möchte. Der Preis steht in keinem Verhältn ...

Mieterverein bueig WA München-Nord c.o. Franzmann Egon, 80937 München