Rechtssicherheit bei Betriebskostenabrechnungen

Mietrecht

Die Abrechnung der Mietnebenkosten stellt in zahlreichen Mietverhältnissen einen jährlich wiederkehrenden Quell des Unfriedens zwischen Mieter und Vermieter dar. Erforderlich erscheinen daher klare Regelungen des Gesetzgebers, die einen festen Rahmen für Inhalt und Umfang der Abrechnung bilden.

Durch den Neuerlass des Gesetzes über die soziale Wohnraumförderung hat die Bundesregierung nunmehr die Möglichkeit, eine neue Wohnflächenverordnung und eine neue Betriebskostenverordnung zu erlassen und damit klare Verhältnisse für nahezu alle Wohnraummietverhältnisse in  Deutschland zu schaffen.

Bestmögliche Erfolge könnten mit den genannten Regelungen erzielt werden, wenn folgende Punkte - die auch Bestandteil eines Forderungskataloges des Verbandes Haus & Grund sind - beachtet würden:

- Die Verordnungen sollten sprachlich so verständlich gefasst machen, dass auch der juristische Laie damit umgehen kann;

- In die Betriebskostenverordnung sollten alle von der Rechtsprechung anerkannten Kosten als Betriebskosten aufgenommen werden.

Mit dem Erlass der o.g. Verordnungen ist noch in diesem Jahr zu rechnen.

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Wirtschaftswoche

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,79 von 5,00) - Bereits 95.455 Beratungsanfragen

Vielen Dank!! Alle Unklarheiten wurden durch diese Auskunft beseitigt!!

Verifzierter Rechtssuchender

Pauschal Angaben allgemein bekannt . Spezielle Informationen sind für Betroffene von Wichtigkeit. Von Spezialisten sollte man schon mehr erwarten .

Verifzierter Rechtssuchender