Wohnungsvermietung an das Kind: BaföG setzt Steuervorteil außer Kraft

Familienrecht

Streitig ist, ob die Vermietung einer Eigentumswohnung an den studierenden, volljährigen Sohn des Klägers steuerlich anzuerkennen ist.

Das Finanzgericht entschied, dass für ein Vater der seine Eigentumswohnung an den Sohn, der seinen Lebensunterhalt ausschließlich von BaföG bestreitet, vermietet die Vermietung nicht steuerlich geltend machen kann.

Das Gericht versagte dem Mietverhältnis die steuerliche Anerkennung mit der Begründung , daß das BaföG des Sohnes nicht für dessen Lebensunterhalt - einschließlich der Wohnung - ausreiche. Der Student ist deshalb auf Unterstützung des Vaters angewiesen. Diese sei durch die Wohnung abgegolten - es hätte keines Mietvertrages bedurft.

FG Baden-Württemberg, 18.09.1997 - Az: 14 K 260/94

ECLI:DE:FGBW:1997:0918.14K260.94.0A

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom mdr Jump

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 114.769 Beratungsanfragen

Ich bin sehr zufrieden- die Beratung war kompetent und sehr schnell. Danke.

Cornelia Gnann, Ravensburg

Ich hatte eine Anfrage zu Reisemängel verschickt. Diese wurde umgehend beantwortet. Nachdem ich kurz den Sachverhalt geschildert und die Zahlung d ...

Martina Löbbert, Euskirchen