Einstiegspreis bei Auktion zu niedrig - Schadensersatz?

eBay-Recht

Will ein Auftraggeber Schadensersatz wegen eines zu niedrigen Einstiegspreises vom Auktionshaus verlangen, so muss er nachweisen, dass ein höherer Schätzpreis auch zu einem höheren Erlös geführt hätte. Gelingt der Nachweis nicht, so scheidet ein Schadensersatzanspruch aus.

Im vorliegenden Fall stand nach der Beweisaufnahme steht zur Überzeugung des Gerichts fest, dass der im Auktionskatalog mit 3.000 – 4.000 EUR bezifferte Schätzpreis nicht unter Verletzung der obliegenden Sorgfalt zu niedrig angesetzt war. Vielmehr hielt der hinzugezogene Sachverständige den angesetzten Schätzpreis zusammengefasst für noch vertretbar, wenn auch etwas knapp. Nach den unwidersprochenen Feststellungen des Sachverständigen ist die Vollständigkeit eines Objekts normalerweise von hoher Relevanz. Das streitgegenständliche Objekt ist nach seinen Ausführungen zwar einzigartig, aber wegen der fehlenden Teile sei der Schätzwert nicht einfach zu ermitteln.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom SWR / ARD Buffet

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 129.166 Beratungsanfragen

kompetente, schnelle und effiziente Beratung- vor allem sehr verständlich formuliert- würde ich-sofern nötig- gerne wieder in Anspruch nehmen.

Dörthe Speetzen-Schnatmann, Mülheim a.d. Ruhr

Empfehlenswerte jur. Online - Dienstleistung. Vielen Dank!

Verifizierter Mandant