In der Probezeit kann auch bei positiver Leistungsbeurteilung gekündigt werden!

Arbeitsrecht

Innerhalb der Probezeit kann der Arbeitgeber ein Arbeitsverhältnis kündigen, wenn der Arbeitnehmer nach der subjektiven Auffassung des Arbeitgebers nicht oder nicht ausreichend für die Arbeitsaufgabe geeignet ist.

Die Bewertung obliegt alleine dem Arbeitgeber, sofern die negative Eignungsbeurteilung nicht auf sachfremden Gründen beruht oder aber vorgeschoben wird um tatsächliche Gründe zu verschleiern.

Hierfür ist der Arbeitnehmer darlegungs- und beweispflichtig. Es genügt in diesem Zusammenhang nicht, dass vier Wochen vor der Kündigung eine positive Bewertung durch den Arbeitgeber erfolgt ist.

ArbG Cottbus, 17.06.2008 - Az: 6 Ca 356/08

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von PCJobs

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 126.234 Beratungsanfragen

Danke für die Beratung

Verifizierter Mandant

Die Abwicklung ging schnell und unkompliziert über die Bühne. Meine Frage wurde umgehend beantwortet und dadurch ware keine Rückfrage mehr notwendig.

Bettina Kühn, Rockenberg