Weiterleitung von betrieblichen Emails an privaten Email-Account - fristlose Kündigung

Arbeitsrecht

Leitet ein Arbeitnehmer Emails mit betrieblichen Informationen auf einen privaten Email-Account weiter um eine Tätigkeit bei einem neuen Arbeitgeber vorzubereiten, so kann dies die außerordentliche Kündigung rechtfertigen. Hierbei handelt es sich um eine schwerwiegende Verletzung der vertraglichen Rücksichtnahmepflichten.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom mdr

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 128.618 Beratungsanfragen

Ich bin sehr zufrieden. Meine Fragen wurden vollständig beantwortet. Sehr zu empfehlen!

Verifizierter Mandant

Beratung kompetend, zutreffend und sehr schnell.

Reinhard Saretzki, Bakum