Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Dezember und im Jahr 2013

Arbeitsrecht

Die Arbeitslosigkeit hat von November auf Dezember allein aus jahreszeitlichen Gründen um 67.000 auf 2.873.000 zugenommen. Der Anstieg fällt aber schwächer aus als in den letzten Jahren. Saisonbereinigt ist die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat daher um 15.000 zurückgegangen. Gegenüber dem Vorjahr waren 33.000 Menschen mehr arbeitslos gemeldet. Der Anstieg gegenüber dem Vorjahr hängt damit zusammen, dass Arbeitsmarktpolitik weniger entlastet hat. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,2 Prozentpunkte im Vergleich zum Vormonat auf 6,7 Prozent. Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung hat nach vorläufigen, hochgerechneten Daten im Oktober 2013 saisonbereinigt um 37.000 zugenommen. Nicht saisonbereinigt lag sie im Oktober bei 29,83 Millionen.

Im Jahresdurchschnitt 2013 waren in Deutschland 2.950.000 Menschen arbeitslos gemeldet, 53.000 mehr Menschen als im Vorjahr. Der Anstieg hängt vor allem damit zusammen, dass die Entlastung durch arbeitsmarkpolitische Maßnahmen abgenommen hat. Die wirtschaftliche Dynamik 2013 war nicht stark genug, um diesen Einfluss auszugleichen. Die Arbeitslosenquote verzeichnete ein Plus von 0,1 Prozentpunkte und stieg auf 6,9 Prozent. Erwerbstätigkeit und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung haben 2013 weiter zugenommen.

Quelle: PM der BA

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Berliner Zeitung

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,79 von 5,00) - Bereits 95.452 Beratungsanfragen

Sehr empfehlenswert! Vielen Dank nochmal

Verifzierter Rechtssuchender

Ich bedanke mich bei Herrn Ralf Schmitz persönlich sowie bei Anwalt Online für die beste, schnellste, umfangreichste Beratung. So konnte ich viel ...

Dr. Madalina Argesanu, Stadtlohn