Fischvergiftung im Urlaub – Schadensersatz?

Reiserecht

Im vorliegenden Fall hatte ein Urlauber ein Hotel incl. Frühstück aber ohne weitere Verpflegung in der Dominikanischen Republik gebucht. Der Reisende zog sich eine schwere Fischvergiftung bei einem Abendessen zu, da dieses nicht zu den reisevertraglichen Leistungen gehörte, konnte der Reisende keinen Schadensersatz vom Veranstalter fordern, sondern allenfalls vom Gastwirt.


AG Nordenham, 27.05.1995 - Az: 3 C 258/93

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Computerwoche

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 131.597 Beratungsanfragen

Die Antworten kommen schnell und präzise. Ich bin sehr zufrieden und benutze die Beratung schon öfter.

Hans-Heinz Maier, München

Ich bin sehr zufrieden. Meine Fragen wurden vollständig beantwortet. Sehr zu empfehlen!

Verifizierter Mandant