Gefährliches Beachvolleyball am Hotelstrand

Reiserecht

Im vorliegenden Fall hatte eine Familie eine zweiwöchige Reise nach Fuerteventura in einem Hotel gebucht, bei dem bereits im Katalog auf das am hoteleigenen Strand angebotene Beachvolleyball mehrfach hingewiesen wurde. Der Vater nahm dieses Angebot auch an, fiel jedoch bei einem Spiel im Spielfeld auf eine harte Felsplatte, die nur durch eine dünne Sandschicht abgedeckt war. Dies führte zu einer Knieverletzung und Rippenprellung und erforderte nach einigen Tagen die vorzeitige Abreise. Das Knie musste zu Hause in einer Unfallklinik operiert werden, der Familienvater war einige Zeit danach

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom SWR / ARD Buffet

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 123.613 Beratungsanfragen

Eine hervorragende beratung- für den fragenden eine nützliche rechtsdarlegung-womit der fragende nun handeln kann und bedankt sich auf diesem wege.

Verifizierter Mandant

Vielen Dank für Ihre Antwort, für uns war dieser Antwort ausreichen. Wir haben Ihre Tipp befolgt und wir sehen was passiert.

Verifizierter Mandant