Fehlende Enteisung und Verspätung - Ausgleichsanspruch?

Reiserecht

Konnte ein Flugzeug nicht enteist werden, so dass es zu einer erheblichen Verspätung (hier: mehr als 20 Stunden) kam, kann sich die Airline nicht auf einen ungewöhnlichen Umstand berufen, da es für die technische Funktionalität des Flugzeugs - also auch die Enteisung - sorgen muss. Dies gilt auch dann, wenn für die Enteisung eine Drittfirma eingesetzt wird, die Fluggesellschaft muss sich deren Handlungen zurechnen lassen. Ein fehlendes Weisungsrecht sowie die Monopolstellung der Firma sind hierbei unerheblich. Betroffenen Passagieren steht daher ein Ausgleichsanspruch nach der FluggastVO zu.

AG Frankfurt/Main, 22.05.2015 - Az: 29 C 286/15

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom mdr Jump

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 128.418 Beratungsanfragen

Herzlichen Dank für die sehr ausführliche, schnelle und kompetente Hilfe. Gerade auch die sehr schnellen Antworten auf meine Nachfragen finde ich ...

Frank Bettin, Bonn

Die Auskunft war für mich zuriedenstellend. Die Beratung war aus meiner Sicht sehr gut.

Verifizierter Mandant