Flug gestrichen - Airline haftet

Reiserecht

Grundsätzlich haftet die Fluggesellschaft auch für die Folgen eines von der Gesellschaft gestrichenen Fluges.

Kommt der Reisende mehr als drei Stunden später an seinem Ziel an und ist die Flugstrecke mindestens 1.500 km, so ergibt sich ein entsprechender Anspruch auf Zahlung einer EU-Ausgleichszahlung iHv. € 400.

Ein anderes gilt nur dann, wenn der Anschlussflug vom Reisenden aufgrund eigenen Verschuldens nicht erreicht werden konnte - dies ist bei der Streichung des Fluges aber nicht der Fall.

AG Frankfurt/Main, 16.06.2006 - Az: 30 C 2806/05 - 24

ECLI:DE:AGFFM:2006:0316.30C2806.05.24.0A

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Radio PSR

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 123.579 Beratungsanfragen

Sehr kompetente freundliche Beratung. zu 100% empfehlenswert

Mirjam Scholz, Frankfurt

Ob mein Problem vollständig gelöst ist, kann ich zu zur Zeit noch nicht beantworten, bin aber sehr zuversichtlich. Insgesamt betrachtet hätte ich ...

Heinrich Mybach, Köln