Wenn der Untermieter die Miete schuldig bleibt

Mietrecht

Gem. § 562 BGB steht dem Vermieter ein gesetzliches Pfandrecht an den Sachen des Mieters zu, die dieser in die Mietwohnung eingebracht hat. Dies gilt auch im Verhältnis von Mieter zu Untermieter. Allerdings werden pfändungsfreie Gegenstände vom Pfandrecht nicht erfasst. Dies sind insbesondere die Kleider, Möbel und Hausratsgegenstände, die der Untermieter für seine Lebensführung oder seinen Beruf unbedingt benötigt. Dabei wird ein eher großzügiger Maßstab angelegt.

Beispielsweise ist das Fernsehgerät pfändungsfrei. Nicht pfändungsfrei sind aber etwa: PC, sofern dieser nicht beruflich verwendet wird, Kamera, Videorekorder, Teppiche, Bilder, Schmuck.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von PCJobs

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 114.434 Beratungsanfragen

Sehr geehrter Herr Theurer, herzlichen Dank für Ihre Antworten. Bei weiteren Fragen oder einer etwa erforderlich werdenden Vertretung werde ich mi ...

Jürgen Linnerz, Neuss

Sehr schnelle, ausführliche und konkrete Antworten (Montag gefragt, Donnerstag beantwortet), dazu auch für den juristischen Laien leicht verständl ...

Verifizierter Mandant