Kassel: Immobilienmarktbericht und Bodenrichtwertkarte 2003 vorgestellt

Mietrecht

Der Gutachterausschuss für die Ermittlung von Bodenwerten und sonstige Wertermittlungen hat turnusgemäß aus den Kauffällen der zurückliegenden Jahre 2002 und 2003 die Bodenrichtwerte für das Stadtgebiet Kassel ermittelt und in der Bodenrichtwertkarte veröffentlicht. Diese Bodenrichtwerte sind eine wichtige Grundlage für Personen und Institutionen die Wertaussagen zu Grundstücken benötigen, wenn sie Grundstücke kaufen, verkaufen, neu bebauen oder beleihen.

Die derzeitige Stagnation im Bereich des Grundstücksmarktes wird durch statistische Zahlen bestätigt. So ist generell seit 1999 ein Rückgang der Bodenpreise festzustellen, und zwar sind die Preise für Wohnbauland in der Epoche 2000/2001 im Durchschnitt um drei Prozent und in den Folgejahren 2002/2003 um ein Prozent zurückgegangen. Gewerbliche Baugrundstücke und die Kerngebietsflächen sind in den gleichen Zeiträumen durchschnittlich um fünf Prozent beziehungsweise ebenfalls um ein Prozent zurückgegangen.

Die Veränderungen der Bodenwerte für die unterschiedlichen baulichen Nutzungen zeigt die nebenstehende Grafik. Dabei ist deutlich der konjunkturelle Bodenpreisanstieg in den 90er Jahren und die seit Jahren anhaltendende Stagnation mit unterschiedlichen Preisrückgängen in den einzelnen Teilbereichen zu erkennen. Vor allem in den Kerngebietsflächen der Innenstadt nähern sich die Grundstückspreise wieder dem Wertniveau gegen Ende der 80er Jahre.

Die Bodenrichtwertkarte gibt es als Farbausgabe in den Maßstäben 1:10.000 und 1:25.000 und für PC-Anwendungen als CD-ROM. Die CD-ROM enthält zusätzlich die Luftbildkarte von Kassel, so dass auch lokale Nutzungsstrukturen für die Bodenrichtwerte zur Verfügung stehen.

Ergänzend zu der Bodenrichtwertkarte hat der Gutachterausschuss erstmals auch einen umfangreichen Immobilienmarktbericht mit Daten und Informationen für das Stadtgebiet Kassel veröffentlicht. Grundlage ist die von der Geschäftsstelle geführte Kaufpreissammlung. Nach den Bestimmungen des Baugesetzbuches erhält der Gutachterausschuss von jedem Grundstückskaufvertrag eine Abschrift, so dass entsprechende Marktdaten zur Verfügung stehen.

So wurden im Jahre 2003 bei insgesamt 1460 Immobilienverkäufen ein Wertbestand von 306 Millionen Euro veräußert, wobei die beiden Teilmärkte bebaute Grundstücke und Wohnungseigentum 40 beziehungsweise 42 Prozent der Kauffälle umfassen.

Die politische Diskussion um die Eigenheimzulage hat sich in 2003 insbesondere in dem Marktsegment unbebaute Grundstücke ausgewirkt, so ist die Anzahl der Kauffälle von 167 im Jahre 2002 auf 259 Grundstückskäufe in 2003 angestiegen, wobei der Durchschnittspreis für baureifes Wohnbauland von 115 Euro pro Quadratmeter gezahlt wurde. Die Preisspanne zeigt jedoch eine große Lageabhängigkeit von wenig nachgefragten Bereichen in Höhe von 50 Euro pro Quadratmeter bis 350 Euro pro Quadratmeter in begehrten Villenlagen.

Der Immobilienmarktbericht enthält vergleichende Analysen für die Jahre 1999 bis 2003, so dass die Benutzer auch die Trendentwicklung nachvollziehen können.

Im Jahr 2003 wurden freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser im Durchschnitt für 180.000 Euro gehandelt und für Reihenhäuser wurden im Mittel 150.000 Euro gezahlt.

Der Marktbereich für Eigentumswohnungen ist seit Jahren stark rückläufig und der Quadratmeterpreis für Erstverkäufe lag 2003 bei 1700 Euro und für Wiederverkäufe wurden im Durchschnitt 1030 Euro pro Quadratmeter gezahlt.

Der Immobilienmarktbericht wird zum Preis von 15 Euro verkauft.

Die Bodenrichtwertkarte und der Immobilienmarktbericht werden nach umfangreicher Analyse durch den Gutachterausschuss veröffentlicht, damit für alle Handelnden in diesem Bereich eine gute Übersicht und Markttransparenz gegeben ist.

Kontaktadresse: Stadt Kassel, Vermessung und Geoinformation, Kundenzentrum Geodaten, Rathaus, Zimmer K 714, Obere Königsstraße 8, 34117 Kassel, Telefon 05 61/7 87-20 91, E-Mail vermgeo@stadt-kassel.de.

Quelle: Pressemitteilung Stadt Kassel

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom SWR / ARD Buffet

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 94.238 Beratungsanfragen

bitte einfach weiter so! Meine Anfrage wurde sehr schnell und für mich als Laien sehr verständlich und informativ beantwortet.

Verifzierter Rechtssuchender

Nochmals herzlichen Dank für die super schnelle Bearbeitung in meinem Fall. Es hat mir persönlich sehr weiter geholfen!!!! Bewertung von 1-6 Stern ...

S. Buth, Taunusstein