Nutzungsvergütung für Haus, wenn der bewohnende Ehepartner finanziell besser gestellt ist

Familienrecht

Steht ein Haus im Alleineigentum eines Ehegatten und bewohnt der andere geschiedene und finanziell besser gestellte Ehegatte das Haus, so kann der Eigentümer eine Nutzungsvergütung verlagen, wenn der finanziell besser gestellte Ehegatte sich nicht an den Hauslasten beteiligt hat. In diesem Fall ist eine Nutzungsvergütung in Höhe des objektiven Mietwertes gerechtfertigt. Es ist in diesem

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Berliner Zeitung

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 125.854 Beratungsanfragen

Sehr schnelle sowie hilfreiche Beratung.

Verifizierter Mandant

Vielen Dank für Ihre umfassende Antwort auf unsere Nachfrage. Damit ist für uns soweit alles geklärt. Ihren Service können wir auf jeden Fall weit ...

Verifizierter Mandant