Wie errechnet sich der Ausbildungsunterhalt eines volljährigen Studenten?

Familienrecht

Ein nicht mehr im Haushalt lebender Student hat nach der neuen Düsseldorfer Tabelle einen monatlichen Unterhaltsbedarf von 735 € (einschließlich 300 € für Warmmiete). Diesen müssen die Eltern nach ihren Einkommens- und Vermögensverhältnissen unter sich aufteilen Bei deutlich überdurchschnittlichen Einkommensverhältnissen der Eltern wird von den Gerichten ein höherer Unterhaltsbedarf zugebilligt (OLG Düsseldorf, FamRZ 99, 1452: Einkommen des Vaters 6459 DM netto). Bei einem volljährigen Kind wird das Kindergeld in voller Höhe auf den Unterhalt angerechnet.

Voraussetzung ist natürlich die Leistungsfähigkeit des/der Unterhaltspflichtigen. Bei mangelnder Leistungsfähigkeit gehen Ehegatten und minderjährige Kinder den volljährigen Kindern gem. § 1609 BGB im Rang vor. Wenn die Unterhaltsansprüche der vorrangig Berechtigten erfüllt sind, muss dem Unterhaltspflichtigen gegenüber volljährigen studierenden Kindern ein Selbstbehalt von mindestens 1.300 € verbleiben. Darin ist eine Warmmiete von 480 € enthalten. Sog. Mangelfallberechnungen sind sehr kompliziert und setzen die genaue Kenntnis der wirtschaftlichen und persönlichen Verhältnisse der Beteiligten voraus.

Eigenes Einkommen eines Studenten aus Neben- bzw. Ferienarbeit wird auf den Unterhalt nicht angerechnet, wenn es eine bestimmte, von den Familiengerichten nicht einheitlich veranschlagte Höhe nicht überschreitet.

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom mdr

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,79 von 5,00) - Bereits 95.585 Beratungsanfragen

Eine hervorragende Möglichkeit, seinen eigenen Standpunkt juristisch überprüfen zu lassen, so daß Ärger und unnötige Kosten vermieden werden! Viel ...

Michael J. Rittel, Möhnesee

Danke für die Hilfe. Werde erst mal so vorgehen.

Verifzierter Rechtssuchender