Gerichtliche Zustimmung zur Zwangsbehandlung - anfechtbar?

Betreuungsrecht

Die gerichtliche Zustimmung zur Zwangsbehandlung im Wege einer einstweiligen Anordnung ist nicht anfechtbar; eine dagegen eingelegte Rechtsbeschwerde ist als Antrag auf Änderung oder Aufhebung der Entscheidung auszulegen.

OLG Karlsruhe, 13.04.2018 - Az: 2 Ws 102/18

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von ComputerBild

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,79 von 5,00) - Bereits 94.339 Beratungsanfragen

Herzlichen Dank

Verifzierter Rechtssuchender

Vielen Dank!! Alle Unklarheiten wurden durch diese Auskunft beseitigt!!

Verifzierter Rechtssuchender