Außerordentliche Kündigung - Kündigungserklärungsfrist

Arbeitsrecht

Im vorliegenden Fall ging es um einen beamteten Lehrer, der nebenberuflich bei einer Kirchengemeinde als Kirchenmusiker beschäftigt war. Der Lehrer wurde von einer ehemaligen Schülerin angezeigt, mit der er über mehrere Jahre eine sexuelle Beziehung unterhalten hatte, zum Teil auch in der Kirche. Das daraufhin eingeleitete Ermittlungsverfahren wurde wegen Verjährung eingestellt. Es wurde jedoch auch ein Disziplinarverfahren eingeleitet, welches in der Entfernung aus dem Schuldienst endete. Als die Kirchengemeinde hiervon durch Zeitungsberichte erfuhr, kündigte diese ebenfalls außerordentlich. Der Betroffene wand ein, dass die Zwei-Wochen-Frist nicht eingehalten worden sei, weil der Sachverhalt bereits gut zwei Monate vor der Kündigung erstmalig in der Zeitung erschien.



Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Business Vogue

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 114.907 Beratungsanfragen

Für mein Problem gab es keine Lösung. Das hat mir Herr Schmitz entsprechend ausgeführt. Der mögliche Aufwand wäre extrem gewesen, die Erfolgschanc ...

Kai Stiglat, Bad Herrenalb

Bin sehr zufrieden und werde daher beim nächsten Mal sehr wahrscheinlich wieder hier anfragen.

Verifizierter Mandant