Allgemeine Freistellungsklausel bis Ablauf der Kündigungsfrist unangemessen

Arbeitsrecht

Handelt es sich nur um eine kurze Kündigungsfrist, so sind arbeitsvertragliche Freistellungsklauseln nicht durch hinreichend gewichtige gegenteilige Interessen der Arbeitgeberseite gerechtfertigt und somit unangemessen.

ArbG Frankfurt/Main, 19.11.2003 - Az: 2 Ga 251/03

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von ComputerBild

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 104.893 Beratungsanfragen

Sehr schnelle und kompetente Beratung. Nochmals ganz herzlichen Dank. Ich bin sehr zufrieden.

Verifizierter Mandant

Für Ihre schnelle und wirklich sehr gut schon aufschlussreiche Analyse möchte ich noch diesem Wege danken. Sie haben wir mit ihrer Aufgliederung d ...

T. Möller, Petershausen