Allgemeine Freistellungsklausel bis Ablauf der Kündigungsfrist unangemessen

Arbeitsrecht

Handelt es sich nur um eine kurze Kündigungsfrist, so sind arbeitsvertragliche Freistellungsklauseln nicht durch hinreichend gewichtige gegenteilige Interessen der Arbeitgeberseite gerechtfertigt und somit unangemessen.

ArbG Frankfurt/Main, 19.11.2003 - Az: 2 Ga 251/03

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von PCJobs

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 114.895 Beratungsanfragen

Kurzfristige, qualitativ sehr gute Beratung; - kompetent, versiert und auch für einen Ratsuchenden, der meist nur mit medizinischem Jargon kommuni ...

Dipl.-Med.-Paed. Ernst Peter Beck

In Anbetracht meines Sonderfalles bei der Beratung, ist die Geschwindigkeit für mich kein Problem gewesen. Hauptsache, die Qualität ist gut. Also: ...

Verifizierter Mandant