Bei gefälschtem Prüfungszeugnis kann Arbeitsverhältnis angefochten werden

Arbeitsrecht

Wurde bei der Bewerbung vom Arbeitnehmer ein gefälschtes Prüfungszeugnis vorgelegt, so handelt es sich um eine arglistige Täuschung über die theoretischen und praktischen Kenntnisse. Ist die Täuschung kausal für den

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom SWR / ARD Buffet

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 105.076 Beratungsanfragen

Vielen Dank, Frau Klein.

Verifizierter Mandant

Nochmals herzlichen Dank für die super schnelle Bearbeitung in meinem Fall. Es hat mir persönlich sehr weiter geholfen!!!! Bewertung von 1-6 Stern ...

S. Buth, Taunusstein