Mit Tricks für eigenen Kredit gesorgt - fristlose Kündigung!

Arbeitsrecht

Im vorliegenden Fall hatte sich eine Kundenberaterin einer Bank mittels Konto-Tricksereien einen Kredit verschafft.

Ein solches Verhalten ist immer ein Grund für eine fristlose Kündigung - auch bei langjährigen Mitarbeitern.

Da der Mitarbeiterin klar sein mußte, dass fingierte Konten zwecks eigenem Kleinkredit von der Bank nicht geduldet würden, war auch eine Abmahnung überflüssig.

LAG Hessen, 02.07.2007 - Az: 3 Sa 1501/05

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom mdr Jump

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 104.808 Beratungsanfragen

Schnelle Rückantwort, schnelles Angebot, einfache Bezahlung und sehr gute Antwort. Problem gelöst - DANKE!

Bernd Simon

Das es so schnell bearbeitet wurde hätte ich nicht gedacht, sollten unklarheiten auftauchen melde ich noch einmal.

Wilfried Kaufmann, Ehrenkirchen