Rückzahlung von Fortbildungskosten

Arbeitsrecht

Ein Arbeitnehmer kann für den Fall der Eigenkündigung nur dann zur Rückzahlung von Fortbildungskosten verpflichtet werden, wenn Fortbildungs- und Bindungsdauer in einem angemessenen Verhältnis stehen. Bei einer bis zu einem Monat dauernden Fortbildung ist regelmäßig nur eine bis zu sechsmonatige Bindung des Arbeitnehmers zulässig. Wurde unzulässigerweise eine längere Bindungsdauer vereinbart, so ist die Rückzahlungsklausel auf die zulässige Bindungsdauer zu reduzieren.

BAG, 05.12.2002 - Az: 6 AZR 539/01

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Monatsschrift für Deutsches Recht

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 104.649 Beratungsanfragen

Diese Kanzlei muss und kann ich nur bestens empfehlen. Die Kompetenz und konkreten Aussagen helfen einem wirklich weiter. Dazu die freundliche Bet ...

Horst Janas, Großefehn

Ich danke Ihnen für die sehr korrekte und prompte Auskunft!

Verifizierter Mandant