Rückzahlung von Fortbildungskosten

Arbeitsrecht

Ein Arbeitnehmer kann für den Fall der Eigenkündigung nur dann zur Rückzahlung von Fortbildungskosten verpflichtet werden, wenn Fortbildungs- und Bindungsdauer in einem angemessenen Verhältnis stehen. Bei einer bis zu einem Monat dauernden Fortbildung ist regelmäßig nur eine bis zu sechsmonatige Bindung des Arbeitnehmers zulässig. Wurde unzulässigerweise eine längere Bindungsdauer vereinbart, so ist die Rückzahlungsklausel auf die zulässige Bindungsdauer zu reduzieren.

BAG, 05.12.2002 - Az: 6 AZR 539/01

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von WDR "Mittwochs live"

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 116.060 Beratungsanfragen

Einen Beratungspreis zu bewerten, finde ich schwierig. Nach Ihrem Kostenvoranschlag habe ich entschieden, dass es mir den Preis wert ist. Daher fa ...

Verifizierter Mandant

Anfrage um 20:45 Uhr zur direkten Bearbeitung mit Kopie Überweisungsbestätigung gesendet Antwort am Folgetag um 13:20 Uhr Auf Rückfrage per Mail i ...

T. Wirth, Siegburg