Entzug des Dienstwagens bei Arbeitsunfähigkeit

Arbeitsrecht

Während des Entgeltfortzahlungszeitraumes hat ein Arbeitnehmer Anspruch auf Überlassung des Dienstwagens, wenn dieser als Sachbezug Teil der Vergütung ist.

Benötigt der Arbeitgeber eine Ersatzkraft, so kann eine Ausnahme vorliegen, wobei ggf. ein Wertersatz seitens des Arbeitgebers zu leisten ist. Dies ist jedoch umstritten. Nach Ablauf des Entgeltfortzahlungszeitraumes (6 Wochen) entfällt auch der Anspruch auf den Dienstwagen, es sei denn Arbeitsvertrag oder Dienstwagenordnung regeln ein anderes. Verlangt der Arbeitgeber die Herausgabe nicht umgehend, so ist dies nicht als konkludente Vereinbarung zu betrachten, nach der der Arbeitnehmer weiterhin ein Nutzungsrecht haben soll (LAG Köln - Az: 11 (6) Sa 391/01).

Letzte Aktualisierung: 28.06.2018

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom WDR2 Mittagsmagazin

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 123.711 Beratungsanfragen

Jederzeit gerne wieder. Kann ich uneingeschränkt empfehlen.

Verifizierter Mandant

Die Antwort war sehr individuell, sehr menschlich, hat mir gut gefallen.

Verifizierter Mandant