Kranke Arbeitnehmer müssen den Dienstwagen nicht abliefern!

Arbeitsrecht

Im vorliegenden Fall war eine Arbeitnehmerin dauerhaft arbeitsunfähig erkrankt. Der Arbeitgeber kündigte das Arbeitsverhältnis fristgerecht und forderte die Arbeitnehmerin auf, alle bereitgestellten Arbeitsmittel, Schlüssel etc. zurückzugeben. Die Arbeitnehmerin schickte einen Boten um den Dienstwagen, Schlüssel und anderes zu übergeben. Es wurden jedoch nur ein Schlüsselbund und ein Chip entgegengenommen und quittiert. Später kündigte der Arbeitgeber fristlos und forderte die Arbeitnehmerin letztmalig auf, die PKW-Schlüssel und -papiere zurückzugeben, was diese nicht tat.


Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Business Vogue

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 104.989 Beratungsanfragen

Ich danke Ihnen für die sehr korrekte und prompte Auskunft!

Verifizierter Mandant

danke ich muss nun auf den abgeschlossenen Mietvertrag abwarten wie der abgefasst ist

Rolf Schwegler, Hilzingen