Viertes Quartal 2004: Beschäftigungsanstieg setzt sich fort

Arbeitsrecht

Im Durchschnitt des vierten Quartals 2004 hatten nach ersten vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes rund 38,9 Mill. Erwerbstätige ihren Arbeitsort in Deutschland (Inlandskonzept). Im Vergleich zum vierten Quartal des Vorjahres ist dies ein Plus von 261 000 Personen oder 0,7%, nach Zuwächsen von 0,3% beziehungsweise 0,5% im zweiten und dritten Quartal 2004. Damit hat sich der Beschäftigungsanstieg im Vorjahresvergleich zum dritten Mal in Folge fortgesetzt. Im Durchschnitt des Jahres 2004 hatten rund 38,4 Mill. Erwerbstätige ihren Arbeitsort in Deutschland, 128 000 Personen oder 0,3% mehr als ein Jahr zuvor.

Im Verlauf des vierten Quartals 2004 wurde die Entwicklung der Erwerbstätigkeit durch die verstärkte Förderung der Aufnahme selbstständiger Tätigkeiten (Ich-AGs) und vor allem durch die neuen Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung (Zusatzjobs) im Rahmen der Initiative "Arbeitsmarkt im Aufbruch" begünstigt. So kam es auch saisonbereinigt, das heißt nach rechnerischer Ausschaltung der jahreszeitlich bedingten Schwankungen, im Durchschnitt des vierten Quartals 2004 im Vergleich zum dritten Quartal 2004 zu einem weiteren Anstieg der Erwerbstätigkeit um 73 000 Personen, nach + 60 000 Personen im dritten Quartal 2004.

Am Ende des vierten Quartals 2004 waren in Deutschland rund 38,8 Mill. Erwerbstätige beschäftigt. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresergebnis stieg danach im Dezember 2004 die Zahl der Erwerbstätigen um 291 000 Personen (+ 0,8%), nach + 0,7% im November und + 0,6% im Oktober 2004. Saisonbereinigt gab es im Dezember 2004 in Deutschland 16 000 mehr Erwerbstätige als im Vormonat November und 274 000 Personen mehr als noch zu Beginn des Jahres (Januar 2004: saisonbereinigt 38,3 Mill. Erwerbstätige).

Ausführlichere Ergebnisse zur Erwerbstätigkeit im vierten Quartal 2004 gibt das Statistische Bundesamt am 17. Februar 2005 bekannt. Die monatlichen Ergebnisse zur Erwerbstätigkeit in Deutschland wird das Statistische Bundesamt künftig gemeinsam mit aktuellen, nach den Kriterien der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) erhobenen monatlichen Erwerbslosenzahlen und Erwerbslosenquoten veröffentlichen. Erste Ergebnisse der neuen ILO-Arbeitsmarktstatistik für den Berichtsmonat Januar 2005 werden am 1. März 2005 bekannt gegeben.

Quelle: PM des Statistischen Bundesamtes

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Radio PSR

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,79 von 5,00) - Bereits 95.885 Beratungsanfragen

Schnelle Reaktion auf Anfrage, schnelles Beantworten der Anfrage

Verifzierter Rechtssuchender

Noch einmal meinen herzlichen Dank für Ihre Beratung. Sie hat séhr zum Verständnis meines Problems beigetragen.

Verifzierter Rechtssuchender